Startseite Flash intro Persönliches Schützenstube Hobby Rezepte Gedichte dies und das
Gedichte:



G E D I C H T E 

Ich wünsche Dir Glück, nicht alle möglichen Gaben,
ich wünsche Dir Gefühle, die die Meisten nicht haben.
Ich wünsche Dir ein Leben, ohne Tränen und Leid
und Freunde ganz ohne Geiz und Neid.
Ich wünsche Dir Menschen, die Dich lieben und ehren,
nicht solche die nur Dein Gut begehren.
Ich wünsche Dir Freude an alltäglichen Dingen
und Engel die Dir Zufriedenheit bringen.
Ich wünsche Dir nur das Beste im Leben
und auf das wollen wir ein Gläschen Wein erheben.


 


Nach oben

Ich ging im Wald still vor mich hin,
nichts zu suchen war mein Sinn,
ich sah im Schatten ein Blümlein steh'n,
wie ein Stern erblüht so schön,
ich wollt es brechen, da sagte es fein:
„Soll ich zum Welken gebrochen sein?"
Da grub ich es mit allen Würzlein aus,
behutsam trug ich es zu meinem Haus,
ich pflanzte es wieder an einen stillen Ort,
nun zweigt es schön und blüht immerfort.


 


Nach oben

Wenn es einen Menschen gibt,
der nicht nur dein Äusseres liebt,
der dich nimmt, so wie du bist
und immer zärtlich zu dir ist,
den kein anderes Denken stört,
und gerne deine Meinung hört,
der dich achtet und versteht,
und alle deine Wege geht,
der ohne Lügen oder List,
aufrichtig und auch ehrlich ist,
der das Gute in dir baut
und dir grenzenlos vertraut,
der mit seinem Kummer zu dir eilt,
auch deine Sorgen mit dir teilt.
Bist du traurig und verstimmt,
der dich dann in seine Arme nimmt,
der sich auf’s Wiedersehen freut
und dich zu lieben nie bereut,
der ist ein wahrer Freund für dich,
drum lasse ihn auch nie im Stich!


 


Nach oben

Ich wünsche dir Zeit

Ich wünsche dir nicht alle möglichen Gaben.
Ich wünsche dir nur, was die meisten nicht haben:
Ich wünsche dir Zeit, dich zu freun und zu lachen,
und wenn du sie nützt, kannst du etwas draus machen.

Ich wünsche dir Zeit für dein Tun und dein Denken,
nicht nur für dich selbst, sondern auch zum Verschenken.
Ich wünsche dir Zeit – nicht zum Hasten und Rennen,
sondern die Zeit zum Zufriedenseinkönnen.

Ich wünsche dir Zeit – nicht nur so zum Vertreiben.
Ich wünsche, sie möge dir übrig bleiben
als Zeit für das Staunen und Zeit für Vertraun,
anstatt nach der Zeit auf der Uhr nur zu schaun.

Ich wünsche dir Zeit, nach den Sternen zu greifen,
und Zeit, um zu wachsen, das heißt, um zu reifen.
Ich wünsche dir Zeit, neu zu hoffen, zu lieben.
Es hat keinen Sinn, diese Zeit zu verschieben.

Ich wünsche dir Zeit, zu dir selber zu finden,
jeden Tag, jede Stunde als Glück zu empfinden.
Ich wünsche dir Zeit, auch um Schuld zu vergeben.
Ich wünsche dir: Zeit zu haben zum Leben!
Elli Michler

aus: Elli Michler: Dir zugedacht © Don Bosco Verlag, München 2004, 19. Auflage
Mit freundlicher Genehmigung des Don Bosco Verlages
www.ellimichler.de


 


Nach oben

Sag mir ein liebes und gutes Wort,
bevor du gehst von zu Hause fort,
es kann so viel am Tag gescheh’n,
wer weiss ob wir uns wiederseh’n,
sag ein liebes Wort zur guten Nacht,
wer weiss ob man noch früh erwacht.
Das Leben geht so schnell vorbei,
dann ist es auch nicht einerlei,
was du zuletzt mir hast gesagt,
was du zuletzt mich hast gefragt.
Drum lass ein liebes Wort das letzte sein,
bedenk, das letzte könnt’s für immer sein.


 


Nach oben